#0 DAS LAND UTOPIA trifft DAS FORUM INTOLLERANZA

  • 0Utopia5.jpg
  • 0Utopia4.jpg
  • 0Utopia3.jpg
  • 0Utopia2.jpg
  • 0Utopia1.jpg

raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste | UA 17. Juni 2016 
weiterer Termin 02. Juni 2018

Unsere Installation Das Land Utopia auf 8000 qm wird am 02. Juni 2018 für jeweils nur eine Person für jeweils eine Stunde begehbar sein. 
Im Anschluss möchten wir mit unseren Besuchern ein 1- stündiges Interview im Namen des Forum Intolleranza führen, welches wir in Bild und Ton aufzeichnen.   
Wir sind auf der Suche nach Gesprächspartnern, die mit uns einen utopischen Raum der Hoffnung produzieren möchten. 
Konzept | Idee | künstlerische Leitung: raum13 Kolacek & Leßle 
Termine nach telefonischer Vereinbarung: 0176-23354795

raum13 Projekt

Jetzt wird ausgemacht wie der soziale Raum von morgen aussehen kann. Wer gestaltet? Wer entscheidet? Wie möchten wir leben, arbeiten, alt werden und unsere Kinder aufwachsen sehen? Sind die gängigen Verfahren der Bürgerbeteiligungen an Stadtentwicklungsfragen adäquat? Wem gehört die Stadt? Muss die Kunst, müssen die Künstler sich einmischen oder sind sie nur immer einer der ersten Schritte zur Gentrifizierung unseres Stadtraums?

Welche Rolle spielt raum13? Gestalten wir nicht schon mit, indem wir in den entstehenden Raum in Deutz-Mülheim durch künstlerische Aktionen interaktiv eingreifen? Können wir sichtbar machen, was im Verborgenen liegt? Was bewirken unsere reflexiven Impulse? Und was passiert, wenn wir aus diesem Raum herausgehen. Welche Rolle spielt Theater in unserer Gesellschaft und was für ein(en) Ort kann Theater sein und gestalten?